Mauerweg: Teilstück saniert

Kürzlich fuhr ich bei schönem Wetter am Vormittag wieder einmal gemütlich auf dem Berliner Mauerweg im Süden von Berlin-Lichtenrade und wäre vor Staunen beinahe vom Fahrrad gefallen!

Dunkel konnte ich mich erinnern, dass auf der Webseite des „inoffiziellen Lichtenrader Amtsblatts“ schon einmal eine Notiz zur teilweisen Sanierung des Mauerradwegs veröffentlicht wurde. Die Berliner Forsten hatten demnach auf Informationstafeln – die sind mir vorher entgangen – schon auf die Sanierung des Mauerwegs hingewiesen. Was war passiert?

Neue Fahrbahnoberfläche

Von der Position (Breitengrad/Längengrad) 52.37749/13.38774 zur Position 52.3878/13.36905 war die Fahrbahnoberfläche des Mauerwegs nagelneu wiederhergestellt und richtig schön glatt.

Mauerweg, Sanierung

Sanierter Streckenabschnitt

Nun hat die Sanierung nur in einem Teilabschnitt stattgefunden, aber man fragt sich, wann der Rest in Angriff genommen wird. Denn dieser Abschnitt des Berliner Mauerwegs ist Teil des Radwegs Berlin-Leipzig und für Fernradwege sind derartig gut ausgebaute Oberflächen optimal. Gerade als ich an diesem Vormittag hier entlang fuhr, begegnete mir eine Gruppe von drei Radlern, die mit den entsprechenden Attributen eines Radwanderers ausgestattet war: wasserdichte Fahrradtaschen vorn und hinten, Rucksäcke usw.

Sanierung notwendig

Nach nur 2,2 km hört die ganze Herrlichkeit wieder auf: man muss auf einem der bekannten DDR-Plattenwege weiter radeln. Als regional erfahrener Radfahrer tut mir das nicht mehr – im doppeldeutigen Sinne – weh: auch die von mir einst oft als vorbildlich gepriesenen brandenburgischen Radwege kommen in die Jahre und bedürfen einer gründlichen Überarbeitung.

 

Was wünscht man sich?

Jedenfalls gelangt man nach ca. 2,2 km nach Nordwesten wieder auf den alten Plattenweg…

Für den Fernradweg Berlin-Leipzig wäre es äußerst wünschenswert, wenn er endlich durchgehend saniert werden würde. Er führt ohnehin schon meist straßenbegleitend an Bundesstraßen entlang, was den Radfahrgenuss erheblich mindert. Schaut man sich den Zustand des Mauerradwegs um Lichtenrade insgesamt an, so gibt es hier allerhand Sanierungs- und sogar Baubedarf: an der Lichtenrader Ostgrenze ist der Mauerradweg nördlich der Großziethener Straße/Lichtenrader Chaussee noch gar nicht erschlossen; hier existieren lediglich Trampelpfade, auf denen sich Jogger, Hunderundengeher und Radler täglich ins Gehege kommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.