Vorschau: Donau-Radweg – der Ursprung

Der Donau-Radweg gehört eigentlich zu den „Muss“ des engagierten Radlers. Die Etappen Passau-Wien und Wien-Budapest hatten wir schon vor Jahren absolviert; damals noch mit Hilfe einer Reiseagentur, die auch unser Gepäck von einem Hotel zum anderen transportiert hat. Der Ursprung der Donau fehlte uns noch im Programm, deswegen sind wir nun von Donaueschingen losgeradelt.

Wie in den vergangenen Jahren auch haben wir die Tagesetappen vorher festgelegt und dem entsprechend die Unterkünfte vorher gebucht: in etlichen Bundesländern waren bereits Sommerferien. Bei der Auswahl der Quartiere haben wir uns an der Bett & Bike-Liste des ADFC orientiert, hier haben wir bisher gute Erfahrungen gesammelt. Wegweisend im wahrsten Sinne des Wortes waren für uns das bikeline-Radtourenbuch Donau-Radweg 1 und auf mein Garmin Etrex geladene GPX-Tracks, beide aus dem Verlag Esterbauer.

Vorweg noch ein Wort zum Wetter: Sonne pur! Oft bis 30°C im Schatten, aber trocken. Außer an einem Tag mussten wir nie Regenkleidung anziehen – und die konnten wir am Mittag schon wieder ablegen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.